Volle Kostenkontrolle bei den Umzugskosten

Wer den Umzug klug plant, kann bei einem Umzug sehr viele Kosten einsparen. Alles hängt immer von der Organisation ab. Wenn diese sehr gut durchdacht ist, dann bleibt am Ende ein geringerer Kostensatz. Es gibt unausweichliche Fixkosten, zum Beispiel, wenn der Umzug in das Ausland geht. Dann werden Überführungskosten fällig, die teils an die Staaten gebunden sind und wo ein Umzugsunternehmer kein Skonto gewähren kann. Darum sollte vorher durchdacht werden, was alles Selbst erledigt werden kann und wo Hilfe wirklich sinnvoll ist. Wir bieten Ihnen eine kostenlose Besichtigung für Ihren Umzug in München und Umgebung an.

Mit Freund und Helfer den Umzug bewältigen

Wer ein überschaubares Sortiment hat an Möbeln und Hausrat, für den kann der Umzug mit privaten oder gewerblichen Helfern und Freunden durchaus Sinn machen. Einzig, es gilt, ein sicheres Fahrzeug zu organisieren. Da ist ein Leihtransporter, der auch von Umzugsfirmen mit Fahrer zur Verfügung gestellt wird, die erste Adresse. Es geht darum, dass möglichst alles in einer Fuhre transportiert wird und keine weiteren Fahrten nötig werden. Jeder Kilometer kostet. Die Helfer werden von den Umzugsunternehmen angeboten, ebenso günstig sind Verpackungsmaterialien zu erhalten. Des Weiteren können dort Möbel oder andere Sachen eingelagert werden, wenn nicht gleich alles mit soll. Die Endreinigung der alten Räume sollte dann der ehemalige Bewohner übernehmen. Tipp: Tapezieren Sie Ihre neue Wohnung vorher, so steht das Mobiliar nicht im Wege.

Der Umzug mit der Umzugsfirma

Die volle Kostenkontrolle erhalten Kunden aber auch bei einer Umzugsfirma in München. Diese kann unter Umständen ein Pauschalangebot anbieten, wo feste Arbeiten drin enthalten sind. Eine Abweichung kann unter Umständen jedoch sehr viel teurer werden. Darum sollte vorher gut überlegt werden, was von dem Unternehmen erledigt werden soll. Wer nicht so sehr auf das Kleingeld schauen muss, sollte den Rund-um-Service wählen. Auch da lassen sich Kosten einsparen, zum Beispiel, wenn brauchbare Möbel mitgenommen werden.

Muss immer alles gleich neu sein?

Sicherlich hängt jeder Mensch an einem Möbelstück oder an einer anderen Erinnerung aus dem eigenen Haushalt. Und es ist sicherlich nicht verkehrt, etwas Neues in der Wohnung zu gestalten. Aber das kann auch mit dem alten Mobiliar geschehen. So bleibt mehr für Details übrig. Gute Möbel lassen sich auch auf Gebrauchtportalen finden oder auf dem Flohmarkt. Wer zum ersten Mal in eine eigene Wohnung zieht, sollte einfach mal in die Zeitung schauen. Dort werden häufig sehr gut erhaltene Möbel für sehr kleines Geld angeboten. Auch Kleidung oder Haushaltswaren können so ersteigert werden. Dazu gehören das Geschirr, aber auch die Gardinen und Vorhänge. Die volle Kostenkontrolle kann nur durch eine gute Struktur garantiert werden.

Related Articles